Das Krav Maga Basic-Seminar

Im Basic-Seminar werden Ihnen die Krav Maga Basic-Techniken und die Grundtechniken des Kontaktkampfes vermittelt, und sind speziell für Nichtsportler und Anfänger geeignet.
Krav Maga wurde in Teilen für den zivilen Bereich angepasst, da wir großen Wert auf Verhältnismäßigkeit legen. Es soll Menschen möglichst schnell in die Lage versetzen, Konfliktsituationen jeglicher Art zu bewältigen.
Beim Krav Maga werden keine akrobatischen oder optisch schön anzuschauende Techniken vermittelt, die langjähriges Training voraussetzen. Die Reflexe werden durch einfache, effektive Techniken, die auch unter Streß abrufbar sind, ergänzt. Damit ist eine schnelle, aber immer noch verhältnismäßige Beendigung der Konfliktsituation gewährleistet.

Das Krav Maga Spezial-Seminar

Im Krav-Maga Spezial-Seminar werden Ihnen weiterführende Techniken wie Verteidigung gegen Messerangriffe bzw. Angriffe mit scharfkantigen Gegenständen, Verteidigung gegen Bedrohungen mit Messer bzw. Bedrohung mit scharfkantigen Gegenständen, Verteidigung gegen Bedrohung von kurzläufigen und langläufigen Schusswaffen, Gebrauch von Alltagsgegenständen zur Selbstverteidigung (gegen bewaffnete und unbewaffnete Angriffe)..

Das Krav Maga Frauen-Seminar

Das Krav-Maga Frauen-Seminar vermittelt Ihnen intuitive Bewegungsmuster aufbauender Selbstverteidigung. Von der Prävention über Deeskalation bis zur Abwehr körperlicher Angriffe und Fluchtverhalten werden alle Stufen der Selbstverteidigung behandelt. Der Krav Krav-Maga Frauen-Seminar geht speziell auf die Art der Konfrontation ein, die vor allem für Frauen relevant ist: Belästigungen und sexuell motivierte Übergriffe.
Es werden Lösungen unterrichtet, die den Deeskalationsprozess unterstützen und ein Entziehen von aufdringlichen Menschen ermöglichen. Härtere körperliche Übergriffe werden ebenfalls behandelt. Die Techniken orientieren sich an der Eskalationsstufe des Übergriffs.
Das Krav-Maga Frauen-Seminar bietet ein abgestimmtes Programm zum Selbstschutz und zur Selbstverteidigung für Frauen unter Einbeziehung der verbalen Deeskalation, der an die Situation angepasstes Handeln, sowie die Zuhilfenahme von Alltagsgegenständen und anderen Hilfsmitteln.